Donnerstag, 11. Oktober 2012

Weniger ist manchmal mehr...

oder: Wie ich es geschafft habe, an einem Samstag  und einem Sonntagvormittag 11 Layouts zu scrappen.

Es dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben, dass sich letztes Wochenende einige Damen aus nächster Nähe und weiterer Ferne bei Sabine im Odenwald getroffen haben. Freitags waren wir noch in der Papierwerkstatt, aber am nächsten Tag ging´s "ans Eingemachte". Nach dem Frühstück mit dem Auto zum Werkelraum, Kofferraum auf, Korb mit Papier und Co raus, Werkzeugtasche... - wo ist sie denn? Bestimmt hinter dem Fahrersitz - äh, nein, auch nicht. Noch ein Blick in den Kofferraum, könnte ich ja übersehen haben... Nix, nada, keine Werkzeugtasche. Kein Stift, keine Schere, kein Kleber, kein Lineal, kein Stempel, kein Stanzer - NIX!!!! Da können einem fast die Tränen in die Augen steigen, das Täschchen stand 150 km weiter. *tiefLufthol*

Aber: Dank aller Mädels, die dabei waren und mir sofort ihre Hilfe bzw. ihre Sachen angeboten haben, konnte ich loslegen. Und da wir ein kleines tolles Sketchbook zur Hand hatten und ich mich allenfalls zwischen schwarzem und weißem Stift entscheiden musste, kam ich richtig gut voran.

Hier kommen die gesammelten Werke:
Der aktuelle Türkis-Sketch
Das Gruppenfoto wurde auch gleich verscrappt
 
Und diese drei haben ihre Titelsticker meinem Gewinn bei "auf deine Weise" zu verdanken:
 
P.S. Übrigens der leckerste Nudelsalat der Welt, das Rezept gibt es bei Miriam
Ein bisschen Schwarzwaldurlaub:
Ein bisschen @home

Kommentare:

janalena hat gesagt…

Huhu Sonja, heute ist doch gar kein Freitag!
Schöne Layouts haste gewerkelt, aber in echt sehen die ja noch tausendmal schöner aus ;-)
Wunderbar und jetzt kannst Du doch bei quetschdeinkit mitmachen!

Lg Susanne

madicken02 hat gesagt…

und ich sass direkt nebendran und hab mich gewundert, was du für ein tempo vorgelegt hast! war schön mit dir!!! liebste grüsse sabine

Miriam hat gesagt…

wow, sonja, hast du eine tolle ausbeute mit nach hause gebracht. in natura habe ich davon, glaube ich, nur die hälfte zu gesicht bekommen. immer, wenn ich vorbei kam, hattetst du schon wieder was neues am start. hut ab für das tempo und das minmalprinzip hinsichtlich der scraptasche. ;-)
und dass du unseren nudelsalat gleich vor ort verarbeitet hast, finde ich immer noch den kracher schlechthin. viel spaß beim nachmachen!
lg und bis zur messe!
miriam